Erste Liebe: was, wenn „es“ passiert ist?

Erste Liebe: was, wenn „es“ passiert ist?

Stimmt das wirklich – „mein Körper gehört mir“?

Und wenn du dich an jemanden, den du liebst, verschenken möchtest – wem gehört er dann? – Natürlich, immer noch dir, denn das Verschenken funktioniert ja in Gegenseitigkeit.

Aber was ist, wenn ein neues Leben – ein Kind – entstanden ist? Wem gehört dein Körper (falls du ein Mädchen, also die Mutter bist) dann? Und wie kann der Junge – also der Vater – dazu stehen,  den du liebst, und der dich liebt? Wieviel Einfluß hat er jetzt noch auf sein Kind in deinem Körper?

Das sind schwere Fragen, sogar, wenn Liebe Auslöser für die Schwangerschaft war. Was aber, wenn es nicht Liebe war? Wenn es Ausprobieren, Sich-beweisen, oder einfach ein Glas Bier oder Wein zuviel war?

Meinem Bild nach ist unser Körper ein Geschenk, ein Werkzeug, mittels dessen wir die Welt und die Wirklichkeit er-leben dürfen. Was uns an Wirklichkeit begegnet, für das ist unser Körper ausgelegt – er ermöglicht, daß wir uns innerlich, seelisch und geistig, entwickeln können.

So gesehen wurde unser Körper uns in Gewahrsam gegeben – wir sind verantwortlich für ihn. Zur Sorge für unsern Körper gehört die Sorge für seine Funktionen: ihn gesund zu erhalten, zu ernähren, und zu pflegen. Du bist nicht dein Körper – du bist IN deinem Körper.

Wenn erste (oder auch zweite und dritte) Gefühle ein Kind haben entstehen lassen, sind wir nicht nur für dessen kleinen zarten Körper, sondern sogar für sein Leben verantwortlich – für seine Gesundheit und sein Wohlergehen, genauso wie für unsern eigenen Körper.

Macht euch das klar, wenn ihr euch gegenseitig Liebe – auch körperliche Liebe – schenkt. Denkt an Verhütung und die Möglichkeit einer Schwangerschaft, falls die Verhütung doch nicht funktioniert hat, und überlegt euch vorher, wie ihr damit umgehen werdet und könnt.

Mit wem könnt ihr sprechen? Euren Eltern? Großeltern? Einer Tante? Lehrern? Vertraut euch jemandem an, der euch weiterhelfen kann. Traut euch! Es geht weiter! Was wie das Ende des Weges aussieht, ist in Wirklichkeit der Anfang eines neuen Weges – spannend, wunderschön und voller Liebe!

Checkt mal 1000plus.de – eine persönliche online-Beratung für ungewollt Schwangere.

Ihr könnt mich persönlich jederzeit kontaktieren, wenn ihr möchtet, auch anonym.

Ich verspreche, euch zu helfen mit allem was ich kann und habe.

Und: keine Panik – das schafft ihr!

KONTAKT:

Nummer gegen Kummer 116111

Ihr habt ein Problem oder eine Frage, und ihr wißt nicht, mit wem ihr darüber sprechen könnt? Mit euern Eltern, Lehrern, einem Arzt oder Heilpraktiker, oder euern Freunden geht auch nicht?

Dann ruft bei der 116111 an, einer kostenlosen, anonymen Beratungsstelle (ihr könnt euch vorher im Internet informieren, wie so ein Gespräch ablaufen könnte). Es tut gut, wenn man nicht der einzige ist, der um ein Problem weiß, und wenn man es, dadurch, dass jemand zuhört, „neu beleuchtet“ hat. Oft ist es dann gar nicht mehr so schlimm oder scheinbar unlösbar. Traut euch, es ist nur ein kleiner Schritt, und danach geht es euch viel besser!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*