Schmerzmittel – eine wahre Geschichte

Schmerzmittel – eine wahre Geschichte

Als ich noch jung und dumm war, habe ich mir auf Raten meines Zahnarztes 11 Kronen auf einmal machen lassen. Der ganze Vormittag, beginnend um 7:00 Uhr morgens war dafür vorgesehen. Nachmittags hatte ich Patienten.

Als es 14:00 Uhr wurde, rief ich meine Kollegin an, um zu sagen, dass ich doch eine Stunde später käme. Schließlich war ich fertig beim Zahnarzt, hatte aber nicht damit gerechnet, dass ich Schmerzen haben würde.

Ich nahm eine Schmerztablette und kam ganz gut über den Nachmittag. Abends kamen die Schmerzen wieder. Jetzt nahm ich eine halbe Tablette, und konnte nachts gut schlafen. Am Morgen hatte ich aber wieder Schmerzen – und die sollten ca. 14 Tage lang anhalten. Von jetzt an biß ich immer wieder ein winziges Stück von meiner halben Tablette ab. Das Stück war jeweils so klein, dass diese halbe Tablette tatsächlich für 14 Tage reichte, ohne wirklich Schmerzen gehabt zu haben.

Dies nur zur Demonstration, wie wirksam Schmerzmittel sein können – aber auch, wie wenig man tatsächlich braucht. (Ich muss dazu sagen, dass ich bis zu diesem Zeitpunkt nur sehr wenige Schmerzmittel genommen hatte.)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*